SISU | Die 24 Jahreseinteilungen Chinas香港赛马会论坛

Presse Kontakt

SISU News Center, Office of Communications and Public Affairs

Tel : +86 (21) 3537 2378

Email : news@logistics-smu.net

Address :550 Da Lian Straße (W), Shanghai 200083, China

Entsprechendes Lesen

Die 24 Jahreseinteilungen Chinas


06 March 2015 | By Zheng Xia | SISU

N ach dem chinesischen Lunisolarkalender, der eine Mischform aus Mondkalender (Lunarkalender) und Sonnenkalender (Solarkalender) darstellt und umgangssprachlich auch als Bauernkalender bezeichnet wird, wird das Sonnenjahr nach den astronomischen Positionen von Mond und Sonne in insgesamt 24 Zeiträume untergliedert. Genauer gesagt, wird die Ekliptik (huáng dào) in 24 Teile von je 15° (von chūn fēn = 0° bis jīng zhé = 345°) unterteilt, wodurch die chinesischen 24 Jahreseinteilungen (jié qì) entstehen.

Die 24 Jahreseinteilungen des traditionellen chinesischen Kalenders haben ihren Ursprung im Gebiet des Gelben Flusses im chinesischen Altertum. Bereits in der Frühlings- und Herbstperiode der chinesischen Geschichte legten unsere weisen Vorfahren die vier Jahresabschnitte – Frühlingsmitte (zhòng chūn), Sommermitte (zhòng xià), Herbstmitte (zhòng qiū) und Wintermitte (zhòng dōng) – fest. Im Laufe der Zeit wurde das Kalendersystem ständig verbessert und bis in Qin- und Han-Dynastie weiterentwickelt. Der Lunisolarkalender, der der offizielle Kalender des Kaiserreichs China war, diente als Orientierung zur Anleitung der landwirtschaftlichen Produktion im alten China. Auch heute spielen die Jahreseinteilungen  immer noch eine wichtige kulturelle Rolle in der chinesischen Gesellschaft und werden in den meisten Kalendern im chinesischsprachigen Raum neben der internationalen Datumsangabe aufgeführt. In der chinesischen Sprache gibt es eine Menge Bauernregeln, die die Beziehungen zwischen den Jahreseinteilungen und landwirtschaftlichen Aktivitäten beschreiben.

Im Jahr 2015 fällt die erste Jahreseinteilung, „Frühlingsanfang“ (lì chūn), auf den 4. Februar und die zweite, „Regenwasser“ (yǔ shuǐ), auf den 19. Februar. Auf „yǔ shuǐ“ folgt „jīng zhé“. Diese heißt wörtlich übersetzt „Erwachen der Insekten“ und fällt in diesem Jahr auf den heutigen 6. März. Auf der Info-Plattform unserer deutschen Fakultät werden von „jīng zhé“ an die einzelnen Jahreseinteilungen in zeitlicher Reihenfolge vorgestellt.

Die Jahreseinteilung „Jīngzhé“

Die Jahreseinteilung „Chūnfēn“

Die Jahreseinteilung „Qīngmíng“

Die Jahreseinteilung „Gǔyǔ“

Die Jahreseinteilung „Lìxià“

Die Jahreseinteilung „Xiǎomǎn“

Die Jahreseinteilung „Mángzhòng“

Die Jahreseinteilung „Xiàzhì“

Die Jahreseinteilung „Xiǎoshǔ“

Die Jahreseinteilung „Dàshǔ“

Die Jahreseinteilung „Lìqiū“

Die Jahreseinteilung „Chǔshǔ“

Die Jahreseinteilung „Báilù“

Die Jahreseinteilung „Qiūfēn“

Die Jahreseinteilung „Hánlù“

Die Jahreseinteilung „Shuāngjiàng

Die Jahreseinteilung „Lìdōng“

Die Jahreseinteilung „Xiǎoxuě“

Die Jahreseinteilung „Dàxuě“

Die Jahreseinteilung „Dōngzhì“

Die Jahreseinteilung „Xiǎohán“

Die Jahreseinteilung „Dàhán“

Die Jahreseinteilung „Lìchūn“

Teilen:

Presse Kontakt

SISU News Center, Office of Communications and Public Affairs

Tel : +86 (21) 3537 2378

Email : news@logistics-smu.net

Address :550 Da Lian Straße (W), Shanghai 200083, China

Entsprechendes Lesen